Potenzial im ländlichen Raum entfalten.

Überzeugt, dass der Mensch gewinnt? Dann tauche ein und komme in Lichtensteig oder im digitalen Meer bei uns vorbei.

Was ist Potenzial für uns?

Vertrauen in sich und in andere Menschen gewinnt! Davon sind wir überzeugt. Es gibt immer mehr Menschen, die Orte und Räume nach einer Entwicklungshaltung gestalten und so Ideen erarbeiten, pilotieren und schlussendlich strukturieren und realisieren, um auch unbewusste Potenzial mit in die Gleichung zu nehmen. Die Alternative ist, dass wir sonst das Bestehende erneuern. Potenzial ist für uns, wenn Zeit und Freiräume gekonnt multipliziert werden und dabei mit dem Resultat einer Multiplikation von Vernetzung, Struktur und Haltungsarbeit (Selbst- und Teamentwicklung) verbunden wird. Dabei entsteht Nachhaltigkeit und die psychologischen Grundbedürfnisse von jedem Menschen (Autonomie und Bindung) werden sichtbar.  Es sind die inneren, (noch) unsichtbaren Potenziale, die Neues erschaffen. 

Wir helfen solch gelagertes Potenzial zu entfalten und Ideen zu entwickeln, wobei wir an der Quelle dieser Themen ansetzen. Komm im Potenziallabor in Lichtensteig digital oder physisch vorbei.

Was zeichnet uns aus?

Unser Projekt

Wir sind nicht erst seit der Pandemie überzeugt, dass der ländliche Raum sich im Gleichschritt mit urbanen Räumen entwickeln darf, ja gar muss, um die Balance zu halten. Ob es nun dezentrales Arbeiten, die an Grenzen stossende Globalisierung oder die Digitalisierung ist. Vieles spricht dafür, dass der ländliche Raum gewinnt. Aber wie geht das, wenn klassische Haltungen dominieren? Wie können kreative Macher*innen angesiedelt und in ihrem Tun begleitet und im ländlichen Raum eher noch unbewusste Potenziale entfaltet werden?

Das Problem und die Lösung

Der Altersquotient in ländlichen Räumen nimmt zu. Betrachten wir die offiziellen Szenarien sehen die beängstigend aus. Wenn nichts getan wird ist in 20-30 Jahren der ländliche Raum (auf Basis der Einheimischen) ein Altersheim. Die Senioren sind wichtig, aber die Erneuerung fehlt, weil 30-80% der Jungen in Zentren abwandern und meistens sind es potentielle Fachkräfte und so dreht sich der Teufelskreis. Es braucht einen ImpactHub für den ländlichen Raum. Das ist das Potenziallabor. Deshalb ist es im Macherzentrum domiziliert und kooperiert aktiv mit der Fabrik für die kreative Klasse.

Der Mini.Stadt-Weg

Vor über 10 Jahren hat die Gemeinde Lichtensteig mit partizipativer Arbeit begonnen. 2013 fand eine machende Zukunftskonferenz statt. Sie markierte einen Wechsel vom projektbasierten in einen umfassenden Ansatz der Partizipation, der 2017 im Mini.Stadt-Weg sich manifestierte. Dieser Weg zeigt, dass Menschen Zukunftsorte machen. Eine lebendige Orts- oder Firmenentwicklung ist keine Dienstleistung, sondern ein Projekt von Freiräumen, Zeit, Strukturen, Vernetzung und innerer Arbeit. Das was am Ende das Machen zukunftsfähig erneuert und neue, teils progressive Ideen in den ländlichen Raum bringt und das Leben zurück.

Unsere Werte

Warum du auf uns als Potenziallabor zählen kannst? Weil wir etwas mit dir unternehmen  und wir damit mehr sind als ein Business. Jede Person in unserem Team ist einzigartig – und wir teilen Werte. Mehr über uns.

Leistungen

Wir lieben unsere Arbeit, die sich am Potenzial des Menschen orientiert. Daraus machen wir kein Geheimnis. Unsere grösste Zufriedenheit ziehen wir aus der Entwicklung von Menschen in ihren Teams, Ortschaften und KMUs. Du möchtest mehr über unsere Leistungen erfahren? Hier findest Du alle Infos, wie wir Macher*innen, Gemeinden und KMUs bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützen können.